zum Inhalt springen

Termine für den Großen Klausurenkurs

Schreibtermine

Der Große Klausurenkurs findet - bis auf wenige Ausnahmen - ganzjährig statt.

Grundsätzlich werden wöchentlich zwei bis drei Klausuren, jeweils aus dem Gebiet des Zivilrechts, des Strafrechts und des Öffentlichen Rechts einschließlich der Nebengebiete angeboten. Entsprechend der Gewichtung im schriftlichen Examen werden insgesamt aber am meisten zivilrechtliche Klausuren und am wenigsten strafrechtliche Klausuren gestellt. An gesetzlichen Feiertagen und als absolute Ausnahme bleiben vereinzelte Wochenenden schreibfrei.

Die Sachverhalte zu den Klausuren werden auf dem Klausurwagen im Eingangsbereich des Rechtswissenschaftlichen Seminars ausgelegt. Dort liegen die Sachverhalte zusätzlich als Kopierexemplar aus. 

Daneben stehen die Sachverhalte während der Schreibzeiten zum Download unter ILIAS zur Verfügung (weitere Informationen unter "Konzept").

Abgabe von Bearbeitungen unter Examensbedingungen (Korrektur mit Benotung)
Wochentag Schreibzeit Raum
Freitag 14:00 - 18:45 Uhr Hörsaal XIII (Hauptgebäude)
Samstag 09:00 - 13:45 Uhr Hörsaal XIII (Hauptgebäude)

Unter realen Examensbedingungen angefertigte Bearbeitungen (Korrektur mit Benotung) müssen freitags bis spätestens 18:45 Uhr bzw. samstags bis spätestens 13:45 Uhr in das entsprechende Fach des im Eingangsbereich des Rechtswissenschaftlichen Seminars bereitstehenden Klausurwagens eingelegt werden.

Nicht unter realen Examensbedingungen angefertigte Bearbeitungen (Tendenzkorrektur) müssen an gleicher Stelle bis spätestens Montag um 10:00 Uhr abgegeben werden.

Besprechungstermine

Begleitend zu den Examensklausuren des Großen Klausurenkurses finden mündliche Besprechungen statt.

Zweck dieser Besprechungen ist insbesondere die Erörterung und Vertiefung der relevanten Rechtsfragen des Klausurfalles. Diese werden dabei meist in einen größeren Zusammenhang gestellt und die Teilnehmer_innen erhalten insoweit hilfreiche Aufbauhinweise. Daneben bietet die mündliche Besprechung den Teilnehmer_innen die Möglichkeit, fall- und klausurbezogene Fragen zu stellen sowie die Rechtsprobleme des Falles mit den Besprecher_innen zu diskutieren. Die Besprechung bietet somit zusammen mit dem Lösungsvorschlag eine ideale Nacharbeitung der Klausur.

Die Besprechungen finden unmittelbar im Anschluss an das Schreibwochenende statt. Abgehalten werden diese von Professor_innen und Privatdozent_innen der Juristischen Fakultät sowie von Habilitand_innen und Lehrbeauftragen der Universität zu Köln, die über jahre-, mitunter auch jahrzehntelange Prüfungserfahrung verfügen.

Besprechungen (Rechtsgebiete im Wechsel)
Wochentag Besprechungszeit Raum
Montag 14:00 - 15:30 Uhr Hörsaal XIII (Hauptgebäude)
Montag 16:00 - 17:30 Uhr Hörsaal XIII (Hauptgebäude)